Mehr Social Media Erfolg für Hotels und Restaurants

restaurants-hotels-social-media

Social Media hat seit einigen Jahren die traditionelle Denkweisen in Marketing und Vertrieb über die verschiedensten Branchen hinweg verändert. Speziell in der Gastronomie und der Hotellerie birgt dies aufgrund der hohen Serviceorientierung enorme Potentiale. Wir haben in diesem Blogbeitrag Tipps aus unseren eigenen Erfahrungen für Restaurants und Hotels zusammengestellt.

Events veranstalten und neu Gäste gewinnen

Aufgrund unserer monatlichen Mercedes-Benz Social Media Night haben wir besonders gute Erfahrungen mit hochwertigen Events gemacht. Durch die Einladung eines gemischten Publikums, sowohl aus Einheimischen als auch Besuchern der eigenen Location (Hotel oder Restaurant) zu einer exklusive Veranstaltung. So haben Besucher die Möglichkeit die eigenen Qualitäten aus einem ganz anderen Blickwinkel kennenzulernen und neue Kontakte zu knüpfen.

Durch z.B. eine Kombination aus Essen, Musik und interessanten Vorträgen zu aktuellen Themen, kann ein Eventkonzept erschaffen werden. Wenn die Location dann noch besondere Hingucker hat, lassen sich Besucher schnell dazu ermutigen Bilder auf Twitter, Instagram oder auch mit einem Checkin via Foursquare zu belohnen. (Hier kann ein individueller #Hashtag gut für das Monitoring und Influencing sein.) Dadurch lässt sich eine Location, Essen, Veranstaltungsmöglichkeiten und vieles Mehr, unterbewusst verbreiten.

Tipp: Den Spieß umdrehen. Auch bereits etablierte Veranstaltungen wie der Social Media Club, TEDx, etc. suchen immer wieder Locations. Durch deren Ansprache profitiert man direkt von deren Reichweite und das zum Beispiel “ganz einfach” durch ein Sponsoring von Räumlichkeiten oder Snacks.

Personalisierung der Marke

Traditionelle Medien sind nach wie vor nützlich die eigenen Angebote zu verbreiten. Social Media hat jedoch den Vorteil dies viel persönlicher zu gestalten und so dem (potentiellen) Besucher einen “Blick hinter die Kulissen” zu ermöglichen. Dort können Unternehmen wesentlich offener kommunizieren, ohne das Image der Marke zu verwässern. Bilder von Aktionen, Events, Mitarbeitern hinterlassen so einen bleibenden Eindruck.

Tipp: Wenn Mitarbeiter die Freiheit haben, mobile Geräte in der Arbeit nutzen zu dürfen und im Umgang mit Social Media geschult werden, sind diese eher bereit z.B. auch mal einen “Gruß aus der Küche” zu veröffentlichen. Mit diesen persönlichen Einblicken der Menschen hinter die Kulissen, können Kunden und Gäste sehen, wie die Mitarbeiter hinter den Dienstleistungen ticken. Auch für die Personalgewinnung kann dies von Vorteil sein!

Kundenservice verbessern und sich bewerten lassen

Gerade für den Gastronomiebereich gibt es eine schier unübersichtliche Anzahl an Bewertungsplattformen. Damit hier nicht der Überblick verloren geht, gibt es Social Media-Tools die mehrere dieser Plattformen in einem Dashboard abbilden können. Als unsere “First Source” sei hier Hootsuite genannt, mit welchem sich diverse Bewertungsplattformen aber auch (nahezu) alle Social Media Plattformen einbinden, überwachen, pflegen und auswerten lassen. Ergänzt wird das Tool um mehr als 100 Apps. Dazu gehört auch die neue Applikation “Reputology”, mit welcher sich Bewertungen der wichtigsten Branchenverzeichnisse an einem Ort überwachen lassen. (Dies gilt z.B. für Foursquare, Tripadvisor, Google Places, Yelp, ..)

Tipp: Ein ordentlich gepflegtes Monitoring mit Hootsuite erleichtert außerdem die Contentfindung und Teamarbeit. Außerdem lassen sich so Interessenten finden, die gerade in der eigenen Umgebung auf der Suche nach einem Restaurant / Hotel sind. -> Weiterlesen..

Kundenpflege und Kundenbindung

Social Media beschleunigt vielfach die Prozesse in der externen Kommunikation, dazu muss aber auch die interne Kommunikation verbessert werden. Das Anfragen aus der Community schnell an die zuständige Person geleitet werden können. Wenn dies gewährleistet ist, wirkt sich das auch nach außen aus, da Kundenanfragen zeitnah beantwortet werden. Diese positiven Effekte verbreiten sich dann auch schnell extern und Inhalte werden bereitwilliger geteilt, kommentiert und beachtet. Durch ein gutes Community Management wird eine enge Bindung der Fans aufgebaut, hierzu muss allerdings eine proaktive Rolle eingenommen werden. Durch aktives Einholen von Feedback, lässt sich so der eigene Service, Angebot, etc. verbessern!

Tipp: Das Angebot von Reservierungsmöglichkeiten via Social Media (Direkt Nachrichten oder #Hashtag) funktioniert und nimmt z.B. die Hürde um zum Telefonhörer zu greifen.

Mehrwerte bieten bieten auf dem Social Media Account

Mithilfe von Inhalten die einem Besucher der Social Media-Präsenzen einen Mehrwert bieten, lassen sich diese als Fans, Follower, etc. gewinnen. Dies kann auf unterschiedliche Art und Weise erfolgen: Gewinnspiele, spezielle “Social Media Essensangebot” oder ein “Facebook-Loft” aber auch Ankündigungen zu Events, geänderten Öffnungszeiten, etc..

Beispiele für interessante Social Media Engagements (Eigene)

  • Twitter Hotel: https://twitter.com/SolWaveHouse
  • Kurhaus Schärding: https://www.facebook.com/KurhausSchaerding
  • Bullerei von Tim Mälzer: https://www.facebook.com/bullerei.hamburg/
  • Außerdem die besten WordPress-Plugins für Restaurants

 

social-media-strategie-banner-smi

Bildquelle: Food Photographs & Target Icon @ Shutterstock

Über den Autor 

Lars Kroll arbeitete als Projektmanager Online Marketing und Social Media beim SocialMedia Institute (SMI). Nebenbei absolvierte er seinen Master in Wirtschaftspsychologie, Leadership und Management; Fachrichtung Werbe- und Marketingpsychologie. Mehr findet Ihr über ihn in diversen Social Networks.

Schreibe einen Kommentar