XING-News: Nachrichtenbeschränkung, XING Talentmanager, Premium- & Recruiter-Account, XING vs. LinkedIn

Vergleich der XING-Mitgliedschaften, News XING Talentmanager, XING vs. LinkedIn, SocialMedia Institute

XING hat mal wieder klammheimlich einige Neuerungen und Änderungen an den Mitgliedschaften vorgenommen. Dieser Artikel soll für Aufklärung sorgenzweischen den verschiedenen XING-Mitgliedschaften sorgen. Ebenfalls werden hier die Beschränkungen der verschiedenen Accounts und die Neuerungen am XING Talentmanager aufgezeigt. Dies soll als Entscheidungshilfe für einen möglichen Abschluss dienen. (Letztes Update 01.09.2014)

Die Mitgliedschaften

Basis

Mit der kostenlosen Basis-Mitgliedschaft stehen Ihnen die Grundfunktionen von XING zur Verfügung. Sie haben ein Profil mit einem Gästebuch und können u.a. Kontakte einladen und verwalten oder Ihre Events über XING organisieren. (Quelle: XING)

  • Keine Anzeige der Profil-Besucher
  • Beschränkte Suchfunktionen (Zwar Zugriff auf alle Kategorien Unternehmen, Mitglieder, Gruppen, etc. aber keine speziellen Suchfilter möglich.)
  • Keine Möglichkeit an Nicht-Kontakte eine Nachricht zu schrieben (Nachrichtenversand nur an direkte Kontakte)
  • Zeichenbeschränkung bei Kontaktanfragen auf 300.
  • ACHTUNG! Nur noch max. 50 Gruppen-Einladungen am Tag

Premium

Mit der Premium-Mitgliedschaft bei XING erhalten Sie Zugang zu exklusiven Features zum professionellen Netzwerken. Diese Mitgliedschaft ist kostenpflichtig. (Quelle: XING)

  • Kosten: Preiserhöhung! 5,95 €/Monat bei 12 Monaten Laufzeit; 4,95 €/Monat bei 24 Monaten Laufzeit
  • Beschränkungen: Seit September 2013 und damit dem Start des XING-Talentmanagers, sind die Anzahl der Nachrichten an Nicht-Kontakte auf 20/Monat beschränkt. Premium-Accounts die bereits vor diesem Datum bestanden dürfen 20 Nachrichten/Tag an Nicht-Kontakte senden.
  • Bonussystem: Bei dem Werben von sieben Neumitgliedern auf XING erhält man einen Monat Premium-Mitgliedschaft gratis.
  • Premium-Mitglieder können Kontaktanfragen mit max. 600 Zeichen versenden.
  • Achtung nur noch max. 50 Gruppen-Einladungen am Tag möglich (Statt bisher 200!)
  • Grenze unbestätigte Kontaktanfragen: 100 St. (Statt bisher 50)
  • Posten von gleichen Beiträgen in unterschiedlichen Foren nicht erlaubt – Trick: Jeweils ein weiteres Leerzeichen vor jedem Post einfügen oder Titel abändern.
  • 300 Personen können auf Merken gesetzt werden.
  • Einladung zur XING-Premium-Mitgliedschaft
  • Weitere Vorteile

Eine komplette Übersicht der Unterschiede zwischen Basis- und Premium-XING-Mitgliedschaft in folgendem Screenshot von der XING-Website:

Vergleich Basis- und Premium Mitgliedschaft-XING

Recruiter

Der Recruiter-Account ist mittlerweile nicht mehr buchbar. Seit der Einführung des XING-Talentmanagers (XTM) wurde diese Möglichkeit der Mitgliedschaft abgeschaft. Folgende Features haben alle davor gebuchten Recruiter-Accounts.

  • Volle Suchfunktionen
  • Nachrichten an Nicht-Kontakte: 75/Tag
  • Speichern von Suchagenten (50 St.)
  • + die Vorteile der Premium-Mitgliedschaft
  • (Wird nicht mehr Angeboten)

XING Talentmanager (XTM)

Seit September 2012 gibt es den XING Talentmanager. Besonders im Social Recruiting-Umfeld soll und macht dieser Account immer mehr Sinn. Folgende Vorteile, neben einer Premium-Mitgliedschaft welche man beim Abschluss eines XING-Talentmanagers bei einem Preis zw. 250-300 €/Monat zusätzlich erhält, hat der XTM:

  • Versand von Nachrichten an Nicht-Kontakte: 1.020 St. / Monat. (1.000 vom XTM + 20 Premium-Mitgliedschaft)
  • Alle Vorteile der Recruiting Mitgliedschaft und folgende weitere Features
  • Einordnung von Kandidaten in Projekten mit Status und der Möglichkeit zum Sharen mit dem Team.
  • Zusammenarbeit im Team möglich, Einblick in den Kandidatenstatus, Notizen- und Nachrichtenverlauf anderer Teammitglieder.
  • Anonymisierte Ansicht von Kandidatenprofilen
  • Mehr Informationen auf der XING Talentmanager-Seite.

Weitere Informationen zu unserem Test mit dem Talentmanager finden sich hier.

Welche Mitgliedschaft für wen?!

Mit der Basis-Mitgliedschaft ist man auf XING doch sehr eingeschränkt und kommt bei seinen Business Aktivitäten, Nutzung von XING z.B. als CRM, Kontaktbuch, etc., schnell an seine Grenzen. Der Premium-Account macht hier sehr viel mehr Sinn. So lassen sich Kontaktnetzwerke ausbauen, Profile scouten und viele Vorteile Bonusprogramm, Unternehmensprofile, usw. nutzen. Für 5-6 € / Monat, steuerlich absetzbar wenn nur beruflich genutzt, lässt sich damit schon einiges Anfangen. Die doch sehr beschränkte Nachrichten-Anzahl an Nicht-Kontakte kann nur umgangen werden, indem man die Anzahl der Kontaktanfragen auch nutzt und direkt versucht sich mit einer Person zu vernetzten, umso das Limit nicht unnötig zu belasten.

Da die Recruiting-Mitgliedschaft (ehemals 50 € / Mona) leider abgeschafft wurde, gibt es nunmehr die Möglichkeit den Talentmanager zu buchen. Dieser schlägt allerdings mit fast dem 5-6-fachen zu buche. Daher gut überlegen, ob man diese Geld in die Hand nehmen möchte. Unserer Meinung nach macht diese Mitgliedschaft nur im professionellen Rercuiting-Bereich Sinn, da doch (noch) einige Funktionen fehlen:

  • Verfall der gescouteten Kandidaten, Suchagenten und Notizen bei einem Wechsel zurück zur Premium-Mitgliedschaft (Informationen im XTm werden nach 4 Wochen gelöscht)
  • Keine Benachrichtigung über neue Nachrichten per Mail oder im Premium-XING-Profil (Da losgelöste Plattform)
  • Weitere fehlenden Funktionen, wie Mails nach ungelesenen sortieren, etc.
  • (Noch) sehr teuer!

 

XING vs. LinkedIn?!

Hier sei nur kurz erwähnt, dass XING das wichtigste deutsche Social Business Netzwerk ist und die Mehrheit der mehr als 6 Millionen Mitglieder aus der D/A/CH-Region stammen. LinkedIn hat gerade im internationalen Business Umfeld seine Stärken. Fragen Sie sich also, wo ist die Mehrheit meiner Geschäftspartner angesiedelt und auch angemeldet.

Tipp: Bei XING eine Premium-Mitgliedschaft abschließen und bei LinkedIn erstmal mit einem kostenlosen Account testen. Einen sehr guten Vergleich wie weit man mit 0 € bei XING- vs. LinkedIn-Accounts kommt hat Stephan Koß in seinem Blog geschrieben.

-> Hinweis: Auch bei LinkedIn gibt es eine Nachrichten-Begrenzung, dass ist der aktuelle Stand.

Gerne helfen wir Ihnen bei der Entscheidung, Coaching Sie bei der Einführung einer Strategie oder machen Ihr Recruiting-, Vertriebs- und Marketing-Team in Sachen Social Media fit.

Weitere Artikel über die neuen XING-Gruppen und das XING-Impressum finden sich hier.

Über den Autor 

Markus Besch ist Vorstand IT Advantage AG und Begründer des SocialMedia Institute mit Hauptsitz in Stuttgart, München, Wien, Türkei, sowie einem Netz an globalen Präsenzen.

5 Kommentare Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar