Mehr Traffic für Ihren Pinterest Auftritt!

pinterest-traffic-smi

Sie wollen den Web-Traffic Ihres Unternehmens steigern?

Sie sind neu im Umgang mit Pinterest oder sind schon länger dabei, aber Ihrem Auftritt fehlt es an Pep?

Dann haben wir hier vier einfache Tipps mit denen Sie garantiert Ihren Web-Traffic steigern.

1. Individuelles Storytelling

Geschichten erzeugen Emotionen, sind provokant oder unterhaltsam. Eine nachvollziehbare Geschichte brennt sich in die Köpfe der Zuhörer ein. Dieses Phänomen ist schon einigen anderen großen Konzernen, wie beispielsweise Red Bull, Lego, Oreo, Apple oder Samsung aufgefallen und nennt sich Storytelling.

Wenn große Unternehmen Storytelling schätzen, wieso sollten nicht auch KMUs dazu greifen? Zunächst sollte ein Thema/Feeling der Bilder passend zum Unternehmen gefunden werden. Hierbei muss sichergestellt werden, dass die Bilder in einem thematischen Zusammenhang stehen. Das Ziel ist es, eine Geschichte zu erzählen, dass erzeugt Interesse, man will mehr sehen!

Ist der Betrachter in der Lage die Geschichte nachzuvollziehen, klickt er sich durch Ihr Unternehmensprofil. Je länger der User auf den Bildern verharrt, desto größer die Wahrscheinlichkeit, dass er sich noch weitere Bilder Ihres Profils anschaut oder gleich zur Website wechselt.

Hier ein gelungenes Beispiel für Storytelling von Volvo:

2. CTA-Bilder

CTA-Bilder (kurz für „Call to Action“) sind eine unmissverständliche Klickaufforderung, die mit so wenig Text wie möglich Ihre Botschaft auf den Punkt bringen: Klick hier!

Beispiel Firefox: Prominenter CTA-Button für die Installation eines Add-Ons:

Diese Art Bilder wirkt nicht nur einschlägig, sondern zieht durch das simple Design auch die Aufmerksamkeit vieler Nutzer auf sich. Die Botschaft sollte immer auf einem Button visualisiert werden und eine kurze Aufforderung („Jetzt kaufen“, „Hier registrieren!“, etc.) beinhalten. Wichtig hierbei ist ein deutlicher Kontrast zwischen Button und Hintergrund. Der Button muss regelrecht ins Auge springen! Sollten Sie noch Text in Ihr Bild einarbeiten wollen, so ist es wichtig auf lange Textpassagen zu verzichten und einzelne Stichwörter hervorzuheben.

3. Bilder mit dem Versprechen ein Geheimnis zu verraten

Geheimnisse erzeugen Neugier. Diese These ist wohl allen bekannt und wirkt auch im Zusammenhang mit Ihren Bildern. Wie nutzt man nun dieses Phänomen? Gestalten Sie ein Bild, welches ein Problem vorgibt lösen zu können (Bsp. „Stop Smoking! – In nur 2 Wochen zum Nichtraucher“ oder „10 Kilo in nur 2 Wochen – die Trend-Diät“). Diese Phrasen erzeugen nicht nur Neugierde, sondern verleiten den Nutzer dazu auf das bestimmte Bild zu klicken, man erhofft sich durch Klicken des Bildes die Lösung des Problems. (Welches dahinter dann auch beschrieben sein sollte! – Kein Clickbaiting )

4. Die Angst etwas zu verpassen

Eine weitere Methode, um die Aufmerksamkeit eines Users auf seinen Channel zu ziehen, ist ein Gefühl von Dringlichkeit zu erzeugen. Man setzt den Betrachter des Bilds unter Druck, indem man ihm ein zeitlich und/oder Mengen begrenztes Angebot anbietet.

MMOGA-Sale

Beispiel: MMOGA-Sale

Das Gefühl etwas verpassen zu können, verleitet viele Nutzer zum Kauf oder zumindest zum Durchklicken Ihrer Bilder und Angebote. Das Ziel ist es, den User direkt zum Kauf zu verleiten, da er sonst etwas verpassen wird (Rabatt, zusätzliche Extras, etc.). Ein zeitlich begrenzter Sale oder eine limitierte Auflage eines Produkts signalisiert außerdem Exklusivität und regt somit weiter zum Kauf an. (Beispiel: MMOGA-Sale)

Fazit

Pinterest ist eine gute Möglichkeit den Traffic Ihrer Website zu steigern. Es lohnt sich besonders für Online-Shops und kleinere Betriebe, die weniger Likes und Shares, sondern Webtraffic und Klicks brauchen. Wenn Sie wachsen wollen und Pinterest als eine mögliche Plattform Ihres Unternehmens sehen, sollten Sie diese Tipps beherzigen. Sicherlich können Sie mittels dieses Beitrags Ihr Pinterest Profil optimieren. Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Bildquelle: Web Traffic via Shutterstock

Über den Autor 

Marvin Sohn ist dualer Bachelor-Student @ SocialMedia Institute (SMI).

Schreibe einen Kommentar