Nachts im Museum mit dem Social Media Club Stuttgart

Social Media Club Stuttgart - Social Media Night - Twitterwall

Die 15. Social Media Night des Social Media Club Stuttgart
Das Mercedes-Benz Museum – Mekka für schwäbischen Erfindergeist und rasante Pferdestärken. Hier staunt man über die beeindruckende Entwicklung vom ersten Prototypen bis zum heutigen Geschoss mit Flügeltür. Einmal im Monat bildet sich auch nach den regulären Öffnungszeiten eine große Warteschlange vor den Pforten des Cannstatter Museums.

Social Media Night im Mercedes-Benz MuseumAm ersten Mittwoch jeden Monates findet die Social Media Night in den futuristischen Hallen des Museums statt. Zahlreiche Interessenten und Experten aus der Umgebung haben sich hier zu später Stunde versammelt. Zu den Social Media Nights werden Redner aus verschiedensten Branchen eingeladen, die ihre Best-Practise-Erfahrungen aus den Social Web zum Besten geben. Hierbei stellen sie die Tätigkeiten ihres Unternehmens in den verschiedenen Social Networks wie Twitter, Facebook und Co. vor und teilen ihre Erfahrungen mit den Besuchern.

In offenen Diskussionen werden Meinungen, Ideen und Kontakte ausgetauscht. Die Tickets, die über Xing und Facebook erworben werden können, werden zu Beginn im Foyer des Museums eingescannt und jeder Besucher wird mit einem eigenen Namensschild ausgestattet. Über eine Treppe gelangt man in den unteren Teil des Museums, wo man umgeben von futuristischer Architektur und nostalgischen Autos den Vorträgen lauschen kann. Das Kernstück der Präsentationsfläche bildet die rießige Twitterwall, über die man live während der Vorträge Kommentare und Beiträge posten kann. Hierbei entstehen oft digitale Diskussionen zum präsentierten Thema, wobei aber auch Smalltalk und der ein oder andere Shitstorm schon seinen Weg auf die Fläche gefunden haben. Mehr Interaktivität geht nicht.

Der Veranstalter, Markus Besch, eröffnet jede Veranstaltung. Die Redner werden kurz vorgestellt, die nächsten wichtigen Termine genannt und anschließend folgt der erste Vortag. Wie man Veranstalter der Social Media Night wird hat Herr Besch uns erzählt:

„Ich hatte schon immer eine sehr große Affinität zu den sozialen Netzwerken und inzwischen sind es schon mehr als acht Jahre, in denen im mich beruflich mit dem Thema beschäftige. Inzwischen bin ich CEO des Social Media Institute und die Social Networks sind inzwischen für die Masse relevant und unabdinglich geworden. Mit der Veranstaltung der Social Media Night will ich eine Möglichkeit schaffen, um sich über diesen rasant gewachsenen Markt auszutauschen und in Diskussionen neue Impulse zu finden.“ Der Umgang mit Sozialen Netzwerken kann man nicht von heute auf morgen lernen. „Das Social Web hat sich so schnell entwickelt und verändert sich auch weiterhin rasend schnell. Was heute richtig ist, kann morgen schon völlig falsch sein. Deshalb ist es so wichtig Erfahrungen auszutauschen und zusammen über Themen zu diskutieren.“ erklärt Herr Besch. Zustimmung bekommt der Veranstalter in diesem Punkt von vielen Social Media Spezialisten. Einige skandieren, dass die Social Media Party vorbei sei. Was die Zukunft bringt, ist noch ungewiss, in einem Punkt ist sich Herr Besch aber sicher: „Ich bin froh, wenn dieser Social Media Hype endlich vorbei ist und sich alle vernünftig an die Arbeit machen.“

Egal ob Weltunternehmen oder kleiner Sportverein, zurzeit probieren sich alle im Social Web aus. Doch schnell sind die User von den austauschbaren Posts gelangweilt. Das Medium braucht Mehrwert und das ist viel Arbeit. Die Zeiten an denen ein Praktikant nebenbei alle Social Media Aktivitäten eines Unternehmens verwaltet hat, sind längst vorbei.

Social Media Club Stuttgart - Social Media Night - TwitterwallAuch der erste Vortrag ist zu Ende, im Anschluss wird über Crowdfunding referiert. Es ist unglaublich spannend zu sehen, was die Masse bewegen kann. Filmprojekte, die seit Jahren auf der Suche nach Investoren sind, werden hier innerhalb von wenigen Stunden finanziert. Die Idee klingt einfach, doch muss die Ausführung wohl überlegt und gut geplant sein. Auf der Twitterwall überschlagen sich die Tweets und streuen neue Erkennstnisse ins Social Web. Dennoch steht der digitale Austausch nicht im Zentrum, nach den Vorträgen wird bei Snacks und einem Getränk weiterdiskutiert.

In welche Richtung sich Social Media weiterentwickelt, weiß niemand genau, auf den Social Media Nights bündeln sich jedoch die Beobachtungen aus dem Web. Wie wichtig das ist zeigt, dass die Tickets für jede Veransteltung innerhalb von wenigen Tagen ausverkauft sind.

Auch zu dieser Social Media Night gibt es einen „modernen Zeitungsartikel“ der Stuttgarter Zeitung Online als Storify.

15. Storify der Stuttgarter Zeitung Online

Zur Anmeldung für die nächste Social Media Night gehts hier entlang.

Mehr Informationen über die Social Media Night und den Social Media Club Stuttgart gibt es im Web unter SMCST.de und in den Social Networks. Vielen Dank an das Medien-Team der Akademie der Media.

Über den Autor 

Markus Besch ist Vorstand IT Advantage AG und Begründer des SocialMedia Institute mit Hauptsitz in Stuttgart, München, Wien, Türkei, sowie einem Netz an globalen Präsenzen.

Schreibe einen Kommentar