Stories und deren Verfügbarkeit

stories_instagram_whatsapp_snapchat_youtube_icon

Das Story-Format gibt es seit der Entstehung con Snapchat in 2011. Es dauerte noch 5 Jahre, bis die Plattform, getrieben von dem neuen Content-Format, zu einer echten Konkurrenz für die Social Media-Giganten wurde. Die Folge: Einfache Kopierbarkeit ermöglichte es vielen Netzwerken das Alleinstellungsmerkmal Snapchats in ihre Struktur zu integrieren. Spätestens seitdem Instagram mit den Story-Aufrufen Snapchat überholt hat, gibt es den großen Hype rund um das Thema und auch Unternehmen möchten davon profitieren.

Doch mittlerweile gibt es das Story-Format auf unterschiedlichen Netzwerken. Wir haben eine Übersicht zusammengestellt, wie lange das Format „Stories“ auf den jeweiligen Netzwerken verfügbar ist.

stories_instagram_whatsapp_snapchat_youtube

Normalerweise sind Stories für ihre kurze Verfügbarkeit bekannt und beliebt. Auf Snapchat und Instagram kann man die kurzen Videoclips auch dauerhaft sichtbar machen. Nur die Videoplattform YouTube tanzt aus der Reihe und macht Stories 7 Tage lang sichtbar. Auch können dort nur Kanäle mit 10.000+ Abonnenten auf das Feature zugreifen.

So attraktiv Stories sein mögen, sie generieren keine wirkliche Reichweite. Um einen Marketing-Effekt mit Stories zu erzielen, muss ein Kanal, wie Instagram oder Facebook bereits eine größere Reichweite besitzen.

Mehr zum Thema Stories erfahren Sie in einem Vortrag von Jan Firsching (Futurebiz) auf der Mercedes Benz Social Media Night am 30. Januar 2019. Hier gibt es als Vorgeschmack einen Artikel, der das Thema dieses Blogposts weiter ausführt.

Über den Autor 

Das SocialMedia Institute (SMI) bietet Unternehmen, Institutionen und Veranstaltern Social Media-Strategien, -Outsourcing und Community-Management. // The SocialMedia Institute is a leading consultancy and service-company in the area of Social Media Strategy and realization in business use. // www.socialmedia-institute.com

Schreibe einen Kommentar